unsere Kita

Wie wir uns sehen

Im Zentrum unserer Pädagogischen Arbeit, steht jedes Kind als selbständige und sozialkompetente Persönlichkeit die wir begleiten und unterstützen.

Wir möchten uns als ganzheitliche Personen in die Arbeit einbringen und eine positive Beziehung zu jedem Kind aufbauen. Wir streben Menschlichkeit, Stimmigkeit, Echtheit und Ganzheitlichkeit an. Dabei verstehen wir uns als Enwicklungsbegleiter_innen. (GenderGap)

Das bedeutet, dass wir Kinder als das begreifen, was sie sind:
Menschen die ihre vielfältigen Möglichkeiten ausprobieren wollen, die neugierig sind, die ihr Leben genießen wollen, die Fehler machen können und sich trotzdem als wichtig und kompetent erleben können.

Kita Freie Schule Marburg

Kinder lernen von Kindern

Kita und Schule unter einem Dach sind als Lebensraum und Lernort gedacht, den die Kinder und Erwachsenen gemeinsam gestalten.

Ein Miteinander der unterschiedlichen Alters- und Entwicklungsstufen bietet eine breite Palette von ganz speziellen Erfahrungs- und Lernmöglichkeiten. Gemeinsame positive Erfahrungen können gegenseitige Akzeptanz und Sicherheit fördern.

Die Kinder der Kindertagesstätte werden so ganz selbstverständlich mit der Schule vertraut und können evtl. vorhandene „Schwellenängste“ abbauen. Der Schritt in die Grundschule zu wechseln fällt den Kindern dadurch in der Regel leicht.

Wie wir arbeiten

Im Zentrum unserer pädagogischen Arbeit steht jedes Kind als selbstständige, kompetente, soziale und neugierige Persönlichkeit, die wir begleiten und unterstützen.

Dabei vertrauen wir auf die inneren Wachstumskräfte der Kinder und geben ihnen Raum und Zeit für individuelle Entwicklungsprozesse.

Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz: Wir beobachten, welche Spielinhalte und Themen die Kinder besonders beschäftigen, greifen sie auf und versuchen gemeinsam Ideen und Projekte zu realisieren.

Einübung von Demokratie hat für uns einen hohen Wert. Wir pflegen in unserer Kindertageseinrichtung einen partnerschaftlichen und demokratischen Umgang miteinander. Den Kindern werden zahlreiche Möglichkeiten der Selbstbestimmung und Mitgestaltung geboten. Ebenso können sie die Grenzen der Freiheit erfahren und klare, selbstgesetzte Regeln entwickeln lernen.

In unserem Alltag hat das „Freie Spiel“ eine große Bedeutung, für die Entwicklung der Kinder. Sie lernen dabei verschiedene Interessen in Einklang zu bringen, Konflikte auszuhandeln und Freundschaften aufzubauen.

Zugleich bieten wir einen sicheren Bezugsrahmen mit Zeitstrukturen und Ritualen: Besprechung, gemeinsame Mahlzeiten, wöchentlich wiederkehrende Angebote wie: Turnen, Wald- und Wiesentag, Musik-und Kreativangebot und Vorschulangebote.

Räume entdecken

Wir bieten ihnen eine vorbereitete Umgebung in unseren großen, hellen Räumen und viel Platz auf einem weitläufigen Außengelände.

Bewegungsraum: In diesem großen Raum können die Kinder toben. klettern, rutschen, Höhlen bauen und vieles mehr.

Bauraum: Mit verschiedenen Bausteinen von großen Holzklötzen bis zu Legosteinen, bietet viel Platz für Bauwerke aller Art.

Rollenspielraum: Ein mit Spielküche, und Rückzugshöhle, laden zu ruhigeren Aktivitäten ein.

Gemeinschaftsraum: Hier treffen wir uns zum Essen, zur Besprechung, zum Vorlesen, Basteln, Malen und Ausruhen auf dem Sofa.

Außengelände: Das große Außengelände bietet bei jedem Wetter viele Anreize draußen zu spielen. Es verfügt über einen Spielhügel, ein Wäldchen, ein Kletterbaum, einen großem Sandbereich, Kinderbeete, Schaukeln, einen Fußballplatz und eine Hütte.

Kinder sollten mehr spielen als Kinder es heutzutage tun. Denn wenn man genügend spiel, wenn man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man sein Leben lang schöpfen kann. Dann weiß man, was es heißt, in sich eine warme geheime Welt zu haben, die einem Kraft gibt, wenn das Leben schwer wird. Was auch geschieht, was man auch erlebt, man hat diese Welt in seinem Inneren, an die man sich halten kann. (Astrid Lindgren)

Umwelt erkunden

Wir geben den Kindern die Möglichkeit umfassende Naturerfahrungen zu machen, ihre Umwelt kennenzulernen und sich für den Umgang mit ihr zu sensibilisieren.

Wir erkunden jede Woche die nähere Umgebung, den Wald, die Felder oder die Streuobstwiesen im heiligen Grund.

Jedes Jahr sind wir im Frühling für mehrere Wochen eine „Waldkita“ mit einer gemieteten Hütte auf dem Freizeitgelände Stadtwald als Basis.

Darüber hinaus unternehmen wir Ausflüge zu Institutionen der Stadt, wie z.B. das Chemikum oder die Feuerwehr.

Elternpartnerschaft

Mit den Eltern streben wir eine Erziehungspartnerschaft an. Elternabende und Elterngespräche bieten die Möglichkeit für einen regelmäßigen Austausch über die Entwicklung ihrer Kinder und die tägliche Arbeit in der Kita.

Auf die engagierte Mitarbeit aller Eltern, in Arbeitsgruppen und beim Mitgestalten der Räume ist die Freie Schule Marburg angewiesen. Kita und Schule unter einem Dach sind als Lebensraum und Lernort gedacht, den Kin­der und Erwachsene gemeinsam gestalten.

Du suchst eine freie
alternative Kita?